MORITZ ECKER (DE)

MORITZ ECKER (DE)

Auftritte am Songcircle:

Berlin: März 2017

Der Rauch lichtet sich um den zerstörten Teilchenbeschleuniger Marke Eigenbau. Zwischen Omas Heimorgel, einem blubbernden Wurlitzer und Gitarren, mit denen der Berliner Songwriter, Produzent und Langstreckenradfahrer Moritz Ecker sein Album YES eben noch im Alleingang in seinem Wohnzimmer eingespielt hat, liegen das Beast von der Muppetshow und Ray Davies verkatert im Bett. Jane Fonda ist schon wach und kocht Kaffee.

Dabei begann alles ganz anders, als Moritz eine Rennrad-Leiche vor der Musikhochschule fand, sein Kompositionsstudium abbrach und mit dem Rad die Ostsee umrundete. Beeindruckt von der skandinavischen Singer-Songwriter-Szene kehrte er zurück nach Berlin, schrieb seine ersten Lieder und überredete eine Freundin, ihm für’s Katze füttern das Singen beizubringen. So entstand die erste EP mit dem Titel „Cats Don’t Talk“ und eine Band gleichen Namens, die seitdem regelmäßig mit auf der Bühne steht. Es folgten Konzerte im In- und Ausland und es ist nur einem Zufall zu verdanken, dass Moritz auf einer Tour über den Balkan nicht von wilden Hunden gefressen wurde. Die Couch in der Küche entwickelte sich indessen zu einer festen Adresse für Songwriter aus aller Welt, welche neben dreckigen Socken auch jede Menge Geschichten hinterließen und so entstand 2014 die zweite EP „Puppet Juice, Baby” mit vollendeten unvollendeten Songs aus fremder Feder.

Wie die Jungfrau zum Kind kam das Album YES zu seinem Titel. Als die Aufnahmen Anfang November eigentlich fertig waren und Moritz eines Mittwochmorgens beim Blick in die Nachrichten das Butterbrot im Hals stecken blieb, war ihm klar, dass dem Ganzen noch ein Song fehlte. Und so schaffte es der Titelsong „Yes“ – ein Lied über die Diktatur der ausgestreckten Daumen – durch die Hintertür und entgegen aller Prognosen doch noch auf das Album. Weitere Songs handeln vom Leben in Berlin, von Trennung und dem Zweifeln daran. Von neuen Beziehungen, falschen Reisepässen und dem Gefühl, wenn das Visum am nächsten Tag abläuft. Vom Junkie nebenan, von der Angst der Menschen voreinander, von der Angst zu sterben, aber auch von dem befreienden Gefühl, keine Angst mehr zu haben.

Das Album YES erscheint am 7.4. bei Waterfall Records und ist ein erprobter Soundtrack für den Berliner Berufsverkehr und nächtliche Fahrten auf leeren Landstraßen. Auf Tour begibt sich Moritz Ecker dann auch ab Mai mit seinem Rad und der Gitarre auf dem Rücken: Ziel ist Melbourne im Mai 2018, mit dann zahlreichen neuen Geschichten und Songs für sein nächstes Album. Er wird fremde Wohnzimmer und Straßenränder bespielen und uns aber auch dokumentarisch an seiner Reise teilhaben lassen. Bei Verzögerungen durch Gegenwind oder anhaltend schlechtes Wetter behalten alle Tickets ihre Gültigkeit.

 

Website

 

Lower Pink EPK Bild

MORITZ ECKER (DE)